Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx.
Kleinigkeiten, Rezepte

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa

Diese Möhren-Zucchini-Bällchen sind innen schön locker und außen lecker knusprig. Mit der leicht scharfen Jalapeño-Salsa bekommen die Bällchen dann noch einen tollen fruchtigen Twist. Du kannst sie als Snack oder Vorspeise genießen. Das Rezept ist vegan und glutenfrei, denn es kommt ohne Mehl und Ei aus. Ein zwar frittiertes aber durchaus gesundes Fingerfood mit Gemüse und Haferfocken. Du liebst leckere Kleinigkeiten? Dann gefallen dir vielleicht auch diese georgischen Auberginenröllchen mit Walnusscreme. Außerdem sind diese Saté-Spieße mit Erdnuss-Sauce ein Träumchen.

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx.

Die Möhren-Zucchini-Bällchen in Jalapeño-Salsa sind:

  • vegan
  • sojafrei
  • glutenfrei
  • nussfrei
  • gesund
  • lecker
  • knusprig
  • das perfekte Fingerfood
  • super als Snack oder Vorspeise
  • Clean Eating geeignet

Zucchini

Sie sind nicht nur gesund, sondern auch lecker. Ich mag Zucchini besonders gerne vom Grill, denn dann haben sie richtig tolle Röstaromen. Diese bekommt man auch, wenn man die Zucchini, wie in diesem Rezept, frittiert. Ohne diese Röstaromen schmecken Zucchini eher mild sowie leicht nussig. Dass sie dann noch voller Vitamin C und Kalium stecken, tut nicht nur dem Herzen gut, sondern auch unseren Zellen.

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx.

In Deutschland sind ja vor allem die dunkelgrünen Zucchini verbreitet. Hier in Rumänien bekommt man aber vorwiegend die hellgrünen, die aber genauso schmecken. Auch gelbe Zucchini gibt es. Egal wie sie aussehen, ob länglich, rund, groß oder ganz klein, sie schmecken eigentlich alle gleich. Je kleiner die Zucchini ist, desto zarter schmeckt sie aber.

Die runden Zucchini, oder Rondini, eignen sich super zum Füllen und Schmoren. Tolle Füllungen sind z.B. Quinoa und Feta oder Hack und Tomate. Auch vegan mit Kichererbsen oder Linsen gefüllt sind sie ein echter Leckerbissen.

Diese Zutaten brauchst du für die Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa:

  • Zucchini
  • Karotten
  • rote Zwiebeln
  • Chilipulver, Pfeffer & Salz
  • Haferflocken, glutenfrei
  • gemahlenen Leinsamen
  • Kartoffelstärke
  • Knoblauchzehen (alternativ Knoblauchpaste)
  • Koriandergrün
  • Zitronensaft, frisch gepresst
  • Öl zum Frittieren

Für die Jalapeño-Salsa:

  • Minze
  • Jalapeños aus dem Glas
Möhren-Zucchini-Bällchen - Nahaufnahme

So werden sie zubereitet:

Die Zucchini und Karotten waschen. Die Zwiebel pellen und alles grob raspeln. Die Gemüseraspel mit einem TL Salz vermengen und in ein Sieb geben. Anschließend 10 Minuten abtropfen lassen. Zwischendurch etwas Druck ausüben, damit die Flüssigkeit aus dem Gemüse kommt. Anschließend alles in eine Schüssel geben.

Danach alle anderen Zutaten, außer das Öl, dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Jalapeño-Salsa zubereiten. Dafür die Minze waschen und trocken schütteln. Anschließend die Blättchen abzupfen und mit den Jalapeños in einen Mixer geben. Dann 70 ml des Wassers aus dem Jalapeñoglas zufügen und pürieren.

In einen kleinen Topf ca. zwei Finger hoch Öl geben und auf 180°C erhitzen. In der Zwischenzeit aus der Gemüsemasse kleine Bällchen formen. Die Bällchen in dem heißen Öl 5 Minuten knusprig frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Möhren-Zucchini-Bällchen mit der Jalapeño-Salsa servieren.

Guten Appetit!

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx.

Notizen:

Für die Salsa kann man anstatt der Minze auch 20 g Koriandergrün verwenden. Hier werden die Stiele mitpüriert.

In einem verschlossenem Glas im Kühlschrank hält sich die Salsa ca. 2 Wochen. Sie schmeckt auch lecker zu gebratenem Fleisch, in Burritos oder auf Tortillas.

Lecker zu den Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa schmeckt auch Hummus.

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx.

Zeige mir ein Foto von deinen Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa!

Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachmachst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du mir dein Foto zeigen.

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa

Die Möhren-Zucchini-Bällchen sind innen locker und außen knusprig. Mit der Jalapeño-Salsa bekommen die Bällchen einen fruchtigen Twist. Du kannst sie als Snack oder Vorspeise essen. Das Rezept ist vegan und glutenfrei. Ein frittiertes aber durchaus gesundes Fingerfood mit Gemüse und Haferfocken.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Fingerfood, Snack, Vorspeise
Land & Region:
Keyword: glutenfrei, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Zucchini
  • 300 g Karotten
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 TL Salz
  • 4 EL Haferflocken glutenfrei
  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • 4 EL Kartoffelstärke
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen alternativ 3/4 TL Knoblauchpaste
  • 2 EL Koriandergrün gehackt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • etwas Chilipulver
  • 1 TL Zitronensaft frisch gepresst
  • Öl zum Frittieren

Für die Jalapeño-Salsa:

  • 30 g Minze
  • 100 g Jalapeños aus dem Glas

Anleitungen

  • Die Zucchini und Karotten waschen. Die Zwiebel pellen und alles grob raspeln. Die Gemüseraspel mit einem TL Salz vermengen und in ein Sieb geben. Anschließend 10 Minuten abtropfen lassen. Zwischendurch etwas Druck ausüben, damit die Flüssigkeit aus dem Gemüse kommt. Anschließend alles in eine Schüssel geben.
  • Danach alle anderen Zutaten, außer das Öl, dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Währenddessen die Jalapeño-Salsa zubereiten. Dafür die Minze waschen und trocken schütteln. Anschließend die Blättchen abzupfen und mit den Jalapeños in einen Mixer geben. Dann 70 ml des Wassers aus dem Jalapeñoglas zufügen und pürieren.
  • In einen kleinen Topf ca. zwei Finger hoch Öl geben und auf 180°C erhitzen. In der Zwischenzeit aus der Gemüsemasse kleine Bällchen formen. Die Bällchen in dem heißen Öl 5 Minuten knusprig frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Die Möhren-Zucchini-Bällchen mit der Jalapeño-Salsa servieren.

Notizen

Für die Salsa kann man anstatt der Minze auch 20 g Koriandergrün verwenden. Hier werden die Stiele mitpüriert.
In einem verschlossenem Glas im Kühlschrank hält sich die Salsa ca. 2 Wochen. Sie schmeckt auch lecker zu gebratenem Fleisch, in Burritos oder auf Tortillas.
Lecker zu den Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa schmeckt auch Hummus.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx. Pin beschriftet.
Möhren-Zucchini-Bällchen mit Jalapeño-Salsa auf länglicher Schale aus orangem Onyx. Pin beschriftet.

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.