Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel.
Dips & Saucen, Rezepte

Würzige vegane Bratensauce mit extra Umami – Zimt & Chili

Diese würzige vegane Bratensauce ist vielfältig einsetzbar. Sie passt natürlich zu veganem Braten, aber auch zu Knödeln, Pilzen oder Pommes frites. Besonders zu Weihnachten darf eine Bratensoße bei uns nicht fehlen. Und auch sonst liebe ich Saucen. Mit diesem Rezept kannst du dir deine vegane Bratensauce ganz einfach selber machen. Dafür musst du nur etwas Gemüse anrösten und für den extra Umamigeschmack dürfen Rotwein und Kaffee nicht fehlen. 

Du magst es so richtig schön herzhaft? Dann gefällt dir vielleicht auch diese rauchige schwarze Bohnencreme. Sie schmeckt super als Brotaufstrich. Weiter unten habe ich noch ein paar vegane Rezepte für die Weihnachtszeit für dich.

Die würzige vegane Bratensauce ist:

Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel.
  • vegan
  • glutenfrei
  • nussfrei
  • einfach zu machen
  • gesund
  • würzig
  • umami
  • fettarm
  • Low Carb
  • super als Sauce für festliche Anlässe
  • Clean Eating geeignet

Umami – was ist das eigentlich?

Allgemein bekannt sind die vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter. Als fünfte Geschmacksrichtung gibt es dann noch Umami. Hiermit ist ein herzhaft würziger Geschmack gemeint, der uns an die Röstaromen von Fleisch erinnert.

Bereits 1909 bekam dieser Geschmack den Namen Umami. Das Wort kommt aus dem Japanischen und bedeutet schmackhaft, würzig. Der typische Umamigeschmack wird durch eine Aminosäure ausgelöst, die in natürlicher Form in Fleisch, Fisch, Pilzen, Tomaten sowie fermentierten Lebensmitteln wie Sojasauce oder Kaffee vorkommt.

Genau mit solchen Lebensmitteln kann man auch veganen Saucen einen extra Umamikick verleihen. Also habe ich meine Bratensauce mit Kaffee, Rotwein und Sojasauce verfeinert. 

Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel.

Diese Zutaten brauchst du für eine würzige vegane Bratensauce mit extra Umami:

  • Thymian, frisch
  • Lorbeerblätter
  • Knoblauch
  • Zwiebeln, gewürfelt
  • Karotte, gewürfelt
  • Tomate, gewürfelt
  • Rotwein
  • Sternanis
  • Misopaste
  • Sojasauce
  • Kaffee, frisch aufgebrüht
  • braunen Zucker

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen und Karotten, Zwiebeln sowie Knoblauch anbraten. Dann die Lorbeerblätter und den Thymian zufügen und rösten, bis alles gebräunt ist. Anschließend die gewürfelten Tomaten hinzufügen.

Das Gemüse mit Rotwein ablöschen und den Sternanis hinzufügen. Danach die Misopaste, Sojasauce sowie den Kaffee unterrühren. Anschließend alles einmal aufkochen lassen.

Dann die Hitze reduzieren und offen 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, oder bis der gewünschte Geschmack erreicht ist. Danach die Lorbeerblätter, den Sternanis sowie die Thymianzweige entfernen und alles pürieren. Anschließend die Sauce mit dem Zucker würzen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Notizen: 

Lecker schmeckt die würzige vegane Bratensauce mit Knödeln und Pilzen. Auch zu veganem Braten schmeckt sie köstlich.

Guten Appetit!

Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel.

Zeige mir ein Foto von deiner würzigen veganen Bratensauce!

Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachmachst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du mir dein Foto zeigen.

Würzige vegane Bratensauce mit extra Umami – Zimt & Chili

Mach dir mit diesem Rezept deine würzige vegane Bratensauce ganz einfach selber. Sie passt zu Braten, Knödeln, Nudeln, Pommes und vielem mehr.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Sauce
Land & Region:
Keyword: vegan
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 30 g Olivenöl
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 g Knoblauch zerdrückt
  • 150 g Zwiebeln gewürfelt
  • 50 g Karotte gewürfelt
  • 110 g Tomate gewürfelt
  • 100 g Rotwein
  • 1 Sternanis
  • 25 g Misopaste
  • 30 g Sojasauce glutenfrei, z.B. Tamari
  • 600 ml Kaffee frisch aufgebrüht
  • 1 TL brauner Zucker
  • Pfeffer & Salz

Anleitungen

  • Öl in einem Topf erhitzen und Karotten, Zwiebeln sowie Knoblauch anbraten. Dann die Lorbeerblätter und den Thymian zufügen und rösten, bis alles gebräunt ist. Anschließend die gewürfelten Tomaten hinzufügen.
  • Das Gemüse mit Rotwein ablöschen und den Sternanis hinzufügen. Danach die Misopaste, Sojasauce sowie den Kaffee unterrühren. Anschließend alles einmal aufkochen lassen.
  • Dann die Hitze reduzieren und 20 Minuten offen bei mittlerer Hitze köcheln lassen, oder bis der gewünschte Geschmack erreicht ist. Danach die Lorbeerblätter, den Sternanis sowie die Thymianzweige entfernen und alles pürieren. Anschließend die Sauce mit dem Zucker würzen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Video

Notizen

Lecker schmeckt die würzige vegane Bratensauce mit Knödeln und Pilzen. Auch zu veganem Braten schmeckt sie köstlich.

Vegane Rezepte für die Weihnachtszeit

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel. Beschrifteter Pin mit mehreren Fotos.
Würzige vegane Bratensauce in einem kleinen Topf. Hintergrund dunkel. Beschrifteter Pin.

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.