Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.
Hauptgerichte, Rezepte, Salate & Dressings

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen

Knackiger Salat, cremiges Dressing und knusprige Croûtons, all das gehört in einen richtig guten Caesar Salad. Auch mein veganer Caesar Salad ist da keine Ausnahme. Dazu gibt es noch angebratene Pilze sowie karamellisierte Walnüsse. Für das Dressing verwende ich Cashewkerne, damit es auch so richtig schön cremig wird. Dieses gesunde Rezept ist total einfach. Für die Croûtons kannst du glutenfreies oder normales Brot verwenden, ganz wie du möchtest. Am besten schmeckt mir allerdings Sauerteigbrot. Auch lecker bei dieser Wärme ist mein bunter Avocado-Salat mit Tomaten. Was bei uns momentan außerdem ganz hoch im Kurs steht, ist dieser vietnamesische Reisnudelsalat mit frischen Kräutern

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade „Der beste Sommersalat“ von Jonas von FitTasteTic. Jonas hat einen Fitness-Blog für Fitness Rezepte und Gesunde Ernährung. Schau doch mal bei FitTasteTic vorbei.

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.

Mein veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen ist:

  • vegan
  • sojafrei
  • glutenfrei
  • einfach zu machen
  • gesund
  • lecker
  • das perfekte Hauptgericht für heiße Tage
  • super auch als Vorspeise
  • Clean Eating geeignet

Caesar Salad – Das Original

Erfunden wurde der Caesar Salad in Tijuana, Mexiko. Dem Italo-Amerikaner Cesare Cardini gehörte dort das Restaurant Caesar’s Place. Wegen der Prohibition sind viele US-Amerikaner am 4. Juli 1924, dem amerikanischen Nationalfeiertag, nach Tijuana gekommen, denn in Mexiko wurde nach wie vor Alkohol ausgeschenkt. Auf Cesares Restaurant gab es so einen großen Andrang, dass die Zutaten knapp wurden. Nun musste Cesare improvisieren und zauberte aus den noch vorhandenen Zutaten den heute weltbekannten Caesar Salad.

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.

Das Dressing wird ähnlich wie eine Mayonnaise zubereitet. Allerdings dürfen hier Knoblauch und Worcestershire-Sauce nicht fehlen. Die ganzen Blätter des Salats werden dann mit dem Dressing vermengt. Anschließend wird alles mit in Knoblauchöl knusprig gebratenen Croûtons und gehobeltem Parmesan garniert.

Cesares Bruder Alex hat dann später dem legendären Dressing noch gehackte Sardellenfilets zugefügt, die bis heute ein fester Bestandteil sind. Mit der Zeit entstanden verschiedene Varianten die unter anderem mit Hähnchenbrust, Avocado oder Garnelen angeboten wurden. Nun war der Salat dermaßen üppig, dass er sich zu einer Hauptspeise gemausert hatte.

Diese Zutaten brauchst du:

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.

Für die Croûtons

  • Brot (glutenfrei)
  • Knoblauch
  • Öl

Für das Dressing:

  • Cashewkerne
  • Hefeflocken
  • Limettensaft, frisch gepresst
  • Wasser
  • Olivenöl (extra virgen)
  • Dijonsenf
  • Kapern
  • Knoblauchzehen (alternativ Knoblauchpaste)
  • Salz
  • Worcestershire-Sauce, vegan
  • schwarzer Pfeffer

Für den Salat:

  • Walnüsse
  • Ahornsirup
  • Römersalat
  • braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • veganer Bacon, optional
  • veganen Parmesan
Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.

So wird der Salat zubereitet:

Die Walnüsse sowie den Ahornsirup in eine beschichtete Pfanne geben. Anschließend die Nüsse bei niedriger Hitze unter Rühren karamellisieren. Wenn der Sirup krümelig wird, solange weiter erhitzen, bis die Zuckerkruste wieder anfängt zu glänzen. Aufpassen, dass die Nüsse nicht verbrennen. Die Walnüsse auf einem Stück Backpapier auskühlen lassen und anschließend grob hacken.

Den Salat waschen und in 2 bis 3 cm breite Streifen schneiden.

Für das vegane Dressing alle Zutaten in einen Mixer geben und 1 bis 2 Minuten cremig pürieren.

Für die Croûtons das Brot in 2 cm große Würfel schneiden und den Knoblauch leicht andrücken. Anschließend das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel sowie den Knoblauch in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anrösten. Danach die Croûtons leicht salzen und aus der Pfanne nehmen.

Für die Pilze 1 EL Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Anschließend die Pilze dazugeben und bei hoher Hitze anbraten. Zum Schluss alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Ca. 10 bis 12 EL des Dressings und den Romanasalat in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen. Der Salat sollte so richtig schön schlotzig sein. Danach den Salat auf 4 Tellern anrichten und die Pilze oben drauf geben. Anschließend alles mit Croûtons, veganem Bacon und Walnüssen garnieren. Danach den veganen Parmesan über den Salat hobeln und den veganen Caesar Salad genießen.

Guten Appetit!

Notizen: 

Wer keinen sehr Leistungsstarken Mixer hat, sollte die Cashewkerne ca. 6 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen. Auch wenn du Probleme damit hast, Nüsse zu verdauen, solltest du die Cashewkerne einweichen. Vor der Verwendung das Wasser abgießen.

Wer nicht vegan bzw. vegetarisch unterwegs ist, kann natürlich auch normalen Bacon und Parmesan verwenden.

Auch angebratene Hähnchenstreifen schmecken sehr lecker dazu.

Anstatt karamellisierter Walnüsse kann man auch Goji-Beeren über den Salat geben.

Das Dressing hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche, man kann es aber auch einfrieren.

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell.

Zeige mir ein Foto von deinem veganen Caesar Salad!

Nun ist dein veganer Caesar Salad dran. Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachmachst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du mir dein Foto zeigen.

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen

Knackiger Salat, cremiges Dressing und knusprige Croûtons gehören in einen richtig guten Caesar Salad. Auch mein veganer Caesar Salad ist da keine Ausnahme.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Salat
Land & Region: Amerikanisch, Italienisch, Mexikanisch
Keyword: glutenfrei, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Für die Croûtons

  • 3 Scheiben Brot glutenfrei
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl

Für das Dressing:

  • 120 g Cashewkerne
  • 3 EL Hefeflocken
  • 3 EL Limettensaft frisch gepresst
  • 180 ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl extra virgen
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 -2 TL Kapern
  • 2 Knoblauchzehen alternativ 1 TL Knoblauchpaste
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Worcestershire-Sauce vegan
  • schwarzer Pfeffer

Für den Salat:

  • 75 g Walnüsse
  • 1,5 EL Ahornsirup
  • 1 großer Römersalat oder 3 kleine Romanasalate
  • 400 g braune Champignons in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • veganer Bacon optional
  • veganer Parmesan

Anleitungen

  • Die Walnüsse sowie den Ahornsirup in eine beschichtete Pfanne geben. Anschließend die Nüsse bei niedriger Hitze unter Rühren karamellisieren. Wenn der Sirup krümelig wird, solange weiter erhitzen, bis die Zuckerkruste wieder anfängt zu glänzen. Aufpassen, dass die Nüsse nicht verbrennen. Die Walnüsse auf einem Stück Backpapier auskühlen lassen und anschließend grob hacken.
  • Den Salat waschen und in 2 bis 3 cm breite Streifen schneiden.
  • Für das Dressing alle Zutaten in einen Mixer geben und 1 bis 2 Minuten cremig pürieren.
  • Für die Croûtons das Brot in 2 cm große Würfel schneiden und den Knoblauch leicht andrücken. Anschließend das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel sowie den Knoblauch in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anrösten. Danach die Croûtons leicht salzen und aus der Pfanne nehmen.
  • Für die Pilze 1 EL Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Anschließend die Pilze dazugeben und bei hoher Hitze anbraten. Zum Schluss alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Ca. 10 bis 12 EL des Dressings und den Romanasalat in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen. Der Salat sollte so richtig schön schlotzig sein. Danach den Salat auf 4 Tellern anrichten und die Pilze oben drauf geben. Anschließend alles mit Croûtons und Walnüssen garnieren. Danach den veganen Parmesan über den Salat hobeln.

Notizen

Wer keinen sehr Leistungsstarken Mixer hat, sollte die Cashewkerne ca. 6 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen. Auch wenn du Probleme damit hast, Nüsse zu verdauen, solltest du die Cashewkerne einweichen. Vor der Verwendung das Wasser abgießen.
Wer nicht vegan bzw. vegetarisch unterwegs ist, kann natürlich auch normalen Bacon und Parmesan verwenden.
Auch angebratene Hähnchenstreifen schmecken sehr lecker dazu.
Anstatt karamellisierter Walnüsse kann man auch Goji-Beeren über den Salat geben.
Das Dressing hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche, man kann es aber auch einfrieren.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell. Beschrifteter Pin.
Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen auf grauem Teller. Hintergrund hell. Beschrifteter Pin.

Ein Gedanke zu „Veganer Caesar Salad mit Pilzen und Walnüssen“

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.