Falafel Wrap mit Gemüse, Salat und Sauce. Noch nicht aufgerollt.
Hauptgerichte, Kleinigkeiten, Rezepte

Falafel Wrap – der libanesische Klassiker aus dem Backofen

Knusprige Falafel mit knackigem Salat und einer cremigen Tahinisauce sind einfach eine Traumkombi. Dieser libanesische Klassiker aus dem Backofen ist vegan und mein Rezept ist außerdem glutenfrei möglich. Für den Falafel Wrap kannst du normale Wraps verwenden oder aber du nimmst glutenfreie Tortillas. Unter dem Rezept findest du noch Hinweise, falls du deine Falafel lieber frittieren möchtest. Oder du machst dir die gesunde und fettarme Variante im Air Fryer. Du kannst dir diesen vegetarischen Snack nach deinen persönlichen Vorlieben ganz einfach selber machen.

Weiter unten kannst du noch mehr orientalische Köstlichkeiten entdecken. Lass dich inspirieren!

 Der Falafel Wrap ist:

  • vegan
  • sojafrei
  • glutenfrei möglich
  • gesund
  • lecker
  • das perfekte Fingerfood
  • super als Snack oder Hauptgericht
  • Clean Eating geeignet

Falafel

Die Herkunft der frittierten Kichererbsenbällchen ist nicht ganz klar. Die eine Seite nimmt an, dass sie ursprünglich aus Ägypten kommen, wo sie Ta’amia genannt werden. Andere wiederum vermuten den Ursprung eher in Palästina oder im Libanon. Sicher ist auf jeden Fall, dass Falafel rund um den Erdball sehr beliebt sind. In Israel gelten sie sogar als Nationalgericht. Deutschland hat die knusprigen Bällchen dann Anfang der 80er Jahre für sich entdeckt.

In Ägypten werden Falafel traditionell aus Fava-Bohnen gemacht. In Israel verwendet man dagegen Kichererbsen, die zu den Grundnahrungsmitteln im mittleren Osten gehören. Kreuzkümmel sowie Korianderpulver gehören zu den typischen Gewürzen, die die Falafel so lecker machen.

Fun Fact: Das größte Falafel-„Bällchen“ wog 74,75 kg und wurde am 28. Juli 2012 im Amman – Jordanien zubereitet. 

Falafel Wrap mit Gemüse, Salat und Sauce. Noch nicht aufgerollt.

Diese Zutaten brauchst du für deinen Falafel Wrap:

Für die Falafel:

  • Kichererbsen (a. d. Dose)
  • Zwiebeln
  • Knoblauchzehen
  • Maisgrieß (Polenta)
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer 
  • Korianderpulver
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Koriandergrün
  • Öl

Für die Sauce:

  • Sesampaste (Tahini)
  • veganen Joghurt
  • Wasser
  • Salz
  • weißer Pfeffer
Falafel Wrap mit Gemüse, Salat und Sauce. Noch nicht aufgerollt.

Zubereitung:

Kichererbsen abtropfen lassen. Koriander waschen, trocken schütteln sowie grob hacken. Zwiebel vierteln und Knoblauch pellen. Anschließend alles mit Maisgrieß, Zitronensaft und 60 ml Wasser in einen Multizerkleinerer geben. Wenn die Masse zu fest ist, noch etwas mehr Wasser zufügen. Danach alles mit Salz, Pfeffer, Korianderpulver, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen und pürieren. 

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Anschließend den Kichererbsenteig zu kleinen Bällchen formen. Das geht am besten mit zwei Löffeln, da der Teig recht weich ist. Die Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und danach mit etwas Öl einsprühen. Dann die Falafel im Ofen für 15 Minuten backen. Anschließend wenden und weitere 10 Minuten garen.

Währenddessen den Salat in Streifen schneiden. Die Tomaten würfeln. 

Für die Sauce den Joghurt mit der Sesampaste sowie dem Wasser in einem großen Glas verrühren. Anschließend alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Tortillas kurz erwärmen. Ich gebe sie immer für 30 Sekunden in die Mikrowelle. Anschließend die Tortillas mit etwas Sauce bestreichen und mit Salat sowie Tomaten belegen. Dann ca. 4 Falafel darauf verteilen, mit Sesam  bestreuen und die Tortillas zusammenrollen.

Bete’avon!

Falafel Wrap auf blauen Teller.

Notizen:

Man kann die Falafel auch im Airfryer backen. Dafür den Airfryer auf 150°C einstellen und die Falafel ca. 15 Minuten backen.

Alternativ kann man die Falafel auch bei 175 °C 4 bis 6 Minuten frittieren. Dann braucht man sie vorher aber nicht mit Öl einpinseln.

Zeige mir ein Foto von deinem Falafel Wrap!

Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachmachst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du mir dein Foto zeigen.

Falafel Wrap – der libanesische Klassiker aus dem Backofen

Mach dir knusprige Falafel mit knackigem Salat und einer cremigen Tahinisauce. Du kannst den Falafel Wrap im Backofen oder Air Fryer zubereiten
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit im Ofen25 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Fingerfood
Land & Region: libanesisch
Keyword: Falafel, glutenfrei, vegan, Wrap
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

  • 5 Wraps oder Tortillas ggf. glutenfrei
  • 1 Eisbergsalat
  • 3 Tomaten
  • 5 TL Sesamsamen

Für die Falafel:

  • 500 g Kichererbsen a. d. Dose, Abtropfgewicht
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Maisgrieß Polenta
  • 4 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Bund Koriander
  • Öl

Für die Sauce:

  • 120 g Sesampaste Tahini
  • 200 g veganen Joghurt
  • 95 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • weißer Pfeffer

Anleitungen

  • Kichererbsen abtropfen lassen. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Zwiebel vierteln und Knoblauch pellen. Alles mit Maisgrieß, Zitronensaft und 60 ml Wasser in einen Multizerkleinerer geben. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser zufügen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Korianderpulver, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen und pürieren.
  • Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  • Anschließend den Kichererbsenteig zu kleinen Bällchen formen. Das geht am besten mit zwei Löffeln, da der Teig recht weich ist. Die Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit etwas Öl einsprühen. Dann die Falafel im Ofen für 15 Minuten backen. Anschließend wenden und weitere 10 Minuten garen.
  • Währenddessen den Salat in Streifen schneiden. Die Tomaten würfeln.
  • Für die Sauce den Joghurt mit der Sesampaste sowie dem Wasser in einem großen Glas verrühren. Anschließend alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Tortillas kurz erwärmen. Ich gebe sie immer für 30 Sekunden in die Mikrowelle. Anschließend die Tortillas mit etwas Sauce bestreichen und mit Salat sowie Tomaten belegen. Dann ca. 4 Falafel darauf verteilen, mit Sesam bestreuen und die Tortillas zusammenrollen.

Video

Notizen

Man kann die Falafel auch im Airfryer backen. Dafür den Airfryer auf 150°C einstellen und die Falafel ca. 15 Minuten backen.
Alternativ kann man die Falafel auch bei 175 °C 4 bis 6 Minuten frittieren. Dann braucht man sie vorher aber nicht mit Öl einpinseln.

Hier gibt es noch mehr orientalische Köstlichkeiten zu entdecken:

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Falafel Wrap mit Gemüse, Salat und Sauce. Noch nicht aufgerollt. Beschrifteter Pin mit mehreren Fotos.
Falafel Wrap mit Gemüse, Salat und Sauce. Noch nicht aufgerollt. Beschrifteter Pin.

2 Gedanken zu „Falafel Wrap – der libanesische Klassiker aus dem Backofen“

  1. Im original werden nie gekochte Kichererbsen verwendet, nur über Nacht in Wasser eingeweicht und roh verwendet.
    Schmeckt auch wirklich viel viel besser.
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.