Saftiges Roastbeef mit Thymian-Rotwein-Sauce

Ein saftiges Roastbeef bekommst du besonders gut hin, wenn du es im Backofen bei Niedrigtemperatur garst. Mit dieser Methoden wird es zu einem wahren Festessen. Wenn du eine festliche Beilage für Weihnachten brauchst, ist ein cremiges Kartoffel-Pastinaken-Püree geradezu perfekt. Ein Rezept veröffentliche ich in ein paar Tagen. Hierzu schmeckt auch die Thymian-Rotwein-Sauce besonders lecker. Als Beilage passen aber auch immer Bratkartoffeln. Brauchst du noch mehr Ideen für Weihnachten? Vielleicht gefällt dir ja diese cremige Maronensuppe oder ein Steak mit weihnachtlicher Cognac-Espresso-Sauce und Kürbispüree.

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

Zartes und saftiges Rostbeef bei 80°C

Für die Niedrigtemperatur-Methode sollte man ein paar einfache Regeln beachten. Damit das Roastbeef auch schön zart und saftig wird, ist es wichtig, sein Fleisch anzubraten, bevor man es in den Ofen gibt. Dabei entwickeln sich leckere Röstaromen für einen kräftigen Geschmack. So tritt beim Garen im Ofen später auch kein Saft aus. 

Voraussetzung für das Garen bei Niedrigtemperatur ist allerdings ein zuverlässiger Backofen. Er sollte auf keinen Fall heißer als 80°C werden. Wenn das passiert, wird das Fleisch zu trocken, weil so mehr gebundenes Wasser frei gesetzt wird. Bei 80°C wird das Roastbeef sanft gegart. So können die Proteine im Roastbeef gerinnen und die Aromen sowie der Saft bleiben im Fleisch enthalten. Ein Gasofen ist zum Garen bei Niedrigtemperatur leider nicht geeignet. In der Regel liegt die niedrigste Temperatur hier bei 140°C. 

Sollte kein Backofen vorhanden sein, der eine konstante Temperatur von 80°C hält, kann man alternativ auch einen Slowcooker verwenden. Hierzu gibt es unter dem Rezept genauere Informationen.

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

Mein saftiges Roastbeef mit Thymian-Rotwein-Sauce ist:

  • sojafrei
  • glutenfrei
  • milchfrei
  • nussfrei
  • einfach zu machen
  • herzhaft
  • fettarm
  • proteinreich
  • Low Carb
  • knusprig
  • das perfekte Festessen
  • super als Hauptgericht
  • Clean Eating geeignet

Das brauchst du für ein saftiges Roastbeef mit Thymian-Rotwein-Sauce:

  • Roastbeef
  • Senf
  • Pfeffer
  • Salz
  • Öl (zum Braten)
  • Rosmarin, frisch

Für die Thymian-Rotwein-Sauce:

  • Rotwein
  • Rinderfond
  • Thymian, frisch
  • Cashewmus
  • Speisestärke (optional)

Equipment:

  • ofenfeste Form aus Porzellan oder Keramik
  • Fleischthermometer
  • ein Backofen, der eine konstante Temperatur von 80°C hält (alternativ einen Slowcooker)
Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

So geht es:

Das Roastbeef frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es beim Anbraten Zimmertemperatur hat.

Eine ofenfeste Form aus Porzellan oder Keramik in den Backofen stellen. Dann den Ofen auf 80°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Währenddessen die Rosmarinzweige waschen und trocken schütteln. Danach die Fettschicht von dem Roastbeef schneiden und anschließend rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Als nächstes das Fleisch mit dem Senf einreiben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch bei hoher Hitze darin von allen Seiten ca. 8 Minuten scharf anbraten.

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

Anschließend die Rosmarinzweige mit dem Roastbeef in die Form im Ofen geben und bis zur gewünschten Kerntemperatur garen. Am besten verwendet man hierfür ein Fleischthermometer.

  • blutig: Kerntemperatur 50°C (ca. 1 Stunde)
  • rosa: Kerntemperatur 55 °C (ca. 1,5 Stunden)
  • zartrosa Kern: Kerntemperatur 60°C (ca. 2 Stunden)

Als nächstes den Thymian waschen und trocken schütteln. Danach den Bratensatz in der Pfanne mit dem Rotwein sowie dem Fond ablöschen und die Hälfte der Thymianzweige dazugeben. Anschließend alles im offenen Topf eine Stunde einkochen lassen. 

Währenddessen von den restlichen Thymianzweigen die Blättchen abstreifen und fein hacken. Die eingekochte Sauce durch ein feines Sieb in einen Behälter gießen und wieder in den Topf geben. Anschließend das Cashewmus unterrühren und die Sauce einmal aufkochen lassen. 

Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, kann man etwas Speisestärke mit Wasser glatt rühren und zu der Sauce geben. Nachdem sie ca. 2 Minuten geköchelt hat, sollte die Sauce andicken. Zum Schluss alles mit Pfeffer, Salz sowie Thymian abschmecken. 

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

Das Roastbeef aus dem Ofen nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Mit der Thymian-Rotwein-Sauce anrichten. Dazu passen gut ein cremiges Kartoffel-Pastinaken-Püree und angebratene Pilze.

Guten Appetit!

Roastbeef aus dem Slowcooker

Eine gute Alternative ist es, sein Roastbeef in einem Slowcooker zuzubereiten. Hierfür das Rostbeef nach dem Würzen mit Salz, Pfeffer und Senf eine Stunde ruhen lassen und erst dann von allen Seiten anbraten. Anstatt das Roastbeef nun in den Ofen zu geben, kannst du es einfach in den Crocky befördern. Dort gart es dann mit Hilfe eines Fleischthermometers bis zur gewünschten Kerntemperatur.

Zeige mir ein Foto von deinem saftigen Roastbeef!

Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachkochst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du dein Foto posten.

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

Saftiges Roastbeef mit Thymian-Rotwein-Sauce

Ein saftiges Roastbeef bekommst du perfekt hin, wenn du es im Ofen bei Niedrigtemperatur garst. Mit der Thymian-Rotwein-Sauce passt es auch zu Weihnachten.
Zubereitungszeit30 Min.
Garzeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Britisch
Keyword: einfach, Fleisch, Niedrigtemperatur
Portionen: 4 Portionen

Equipment

  • ofenfeste Form aus Porzellan oder Keramik
  • Fleischthermometer
  • ein Backofen, der eine konstante Temperatur von 80°C hält (alternativ einen Slowcooker)

Zutaten

  • 800 g Roastbeef
  • 1 EL Senf
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 2 Zweige Rosmarin

Für die Thymian-Rotwein-Sauce:

  • 200 ml Rotwein
  • 800 ml Rinderfond
  • 1 Bund Thymian
  • 2 EL Cashewmus
  • Speisestärke optional

Anleitungen

  • Das Roastbeef frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es beim Anbraten Zimmertemperatur hat.
  • Eine ofenfeste Form aus Porzellan oder Keramik in den Backofen stellen. Den Ofen auf 80°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Rosmarinzweige waschen und trocken schütteln. Die Fettschicht von dem Roastbeef schneiden und anschließend rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Als nächstes das Fleisch mit dem Senf einreiben.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch bei hoher Hitze darin von allen Seiten ca. 8 Minuten scharf anbraten.
  • Nun die Rosmarinzweige mit dem Roastbeef in die Form im Ofen geben und bis zur gewünschten Kerntemperatur garen. Am besten verwendet man hierfür ein Fleischthermometer.
  • blutig: Kerntemperatur 50°C (ca. 1 Stunde)
  • rosa: Kerntemperatur 55 °C (ca. 1,5 Stunden)
  • zartrosa Kern: Kerntemperatur 60°C (ca. 2 Stunden)
  • Als nächstes den Thymian waschen und trocken schütteln. Danach den Bratensatz in der Pfanne mit dem Rotwein sowie dem Fond ablöschen und die Hälfte der Thymianzweige dazugeben. Anschließend alles im offenen Topf eine Stunde einkochen lassen.
  • Von den restlichen Thymianzweigen die Blättchen abstreifen und fein hacken. Die eingekochte Sauce durch ein feines Sieb in einen Behälter gießen und wieder in den Topf geben. Das Cashewmus unterrühren und anschließend die Sauce einmal aufkochen lassen.
    Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, kann man etwas Speisestärke mit Wasser glatt rühren und zu der Sauce geben. Nachdem sie ca. 2 Minuten geköchelt hat, sollte die Sauce andicken. Zum Schluss alles mit Pfeffer, Salz und Thymian abschmecken.
  • Das Roastbeef aus dem Ofen nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Mit der Thymian-Rotwein-Sauce anrichten. Dazu passen gut ein cremiges Kartoffel-Pastinaken-Püree und angebratene Pilze.

Notizen

Sollte kein Backofen vorhanden sein, der eine konstante Temperatur von 80°C hält, kann mann alternativ auch einen Slowcooker verwenden. Für das Garen mit Niedrigtemperatur dürfen 80°C nicht überschritten werden.
Hierfür das Rostbeef nach dem Würzen mit Salz, Pfeffer und Senf eine Stunde ruhen lassen und erst dann von allen Seiten anbraten. Anstatt das Roastbeef nun in den Ofen zu geben, kannst du es einfach in den Crocky befördern. Dort gart es dann mit Hilfe eines Fleischthermometers bis zur gewünschten Kerntemperatur.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker
Roastbeef - saftig - Thymian-Rotwein-Sauce - Rezept - Niedrigtemperatur - im Backofen - Braten - Weihnachten - Slowcooker

2 Kommentare

  1. Pingback: Cremiges Kartoffel-Pastinaken-Püree - veganes Rezept - Zimt & Chili

  2. Pingback: Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln - Zimt & Chili

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: