Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln sind eine leckere und einfache Beilage. Wenn du es lieber vegan oder vegetarisch magst, kannst du den Speck natürlich auch weglassen und z.B. Räuchertofu verwenden. Mein Rezept wird mit gekochten Kartoffeln gemacht, da sie mir so am besten schmecken. Wenn du die Kartoffeln schon einen Tag vorher kochst, geht es später auch ganz schnell. Damit die Bratkartoffeln schön knusprig werden, ist die Auswahl der Pfanne nicht ganz unwichtig. Am besten eignet sich eine Gusseisenpfanne, da man diese sehr stark erhitzen kann. Hast du keine Gusseisenpfanne, kannst du aber auch eine Teflonpfanne verwenden. Besonders gerne esse ich die Bratkartoffeln mit einem saftigen Roastbeef.

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin

Welche Kartoffeln für knusprige Bratkartoffeln?

Damit deine Bratkartoffeln wirklich knusprig werden, solltest du festkochende Kartoffeln verwenden. Festkochende Kartoffelsorten sind zum Beispiel Annabelle, Belana, Charlotte, Cilena, Ditta, Filea, Linda, Sieglinde sowie Stella. Auch mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln kann man knusprige Bratkartoffeln hinbekommen. Mehlige Sorten eignen sich allerdings nicht, denn sie zerfallen in der Pfanne. 

Die knusprigen Bratkartoffeln sind:

  • sojafrei
  • glutenfrei
  • einfach zu machen
  • herzhaft
  • knusprig
  • super als Beilage
  • Clean Eating geeignet

Diese Zutaten brauchst du für knusprige Bratkartoffeln:

  • Kartoffeln, festkochend (keine frühen Kartoffeln)
  • Zwiebeln
  • Olivenöl zum Braten (oder Schmalz)
  • Speck
  • Salz & Pfeffer
  • Chilipulver (optional)

So werden knusprige Bratkartoffeln zubereitet:

Als erstes die Kartoffeln schälen, vierteln und 20 Minuten gar kochen. Danach die Kartoffeln vollständig abkühlen lassen. Am besten eignen sich gekochte Kartoffeln vom Vortag.

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin - die Pfanne ist nur halb zu sehen

Später die Kartoffeln in Scheiben schneiden und die Zwiebel würfeln. 

Anschließend in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Kartoffeln darin fast frittieren bzw. langsam braten. 

Wenn die Kartoffeln angeknuspert sind, die Zwiebel hineingeben und mit anbraten. Danach den Speck dazu geben und knusprig braten. 

Die Bratkartoffeln mit  Pfeffer, Chilipulver und Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin

Tipp:

Wenn man für vier Personen Bratkartoffeln macht, empfiehlt es sich alles auf zwei Pfannen aufzuteilen und anzubraten. So werden die Bratkartoffeln auf jeden Fall knusprig.

Varianten:

  • Anstatt Speck kann man auch magere Schinkenwürfel verwenden.
  • Für eine vegane Variante den Speck weglassen und z.B. Räuchertofu mit anbraten.
  • Bratkartoffeln mit Paprika: Paprika waschen, putzen und klein schneiden. Die Paprika wird zusammen mit den Zwiebeln in der Pfanne angebraten. 
  • Bratkartoffeln mit Bärlauch: Bärlauch waschen, putzen und klein schneiden. Den Bärlauch in die Pfanne geben, wenn der Speck knusprig gebraten ist.
Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin - Nahaufnahme

Zeige mir ein Foto von deinen knusprigen Bratkartoffeln!

Ich freue mich sehr, wenn du mein Rezept nachkochst. Toll finde ich es auch, wenn du hier einen Kommentar hinterlässt. Fragen beantworte ich gerne und für Anregungen und Wünsche bin ich immer offen. 

Besonders neugierig bin ich aber auf dein Foto. Du kannst es z.B. unter meinem Pin bei Pinterest hinzufügen.

Oder du taggst mich auf Instagram (@zimt_und_chili) und postest dort dein Foto. 

Auch auf meiner Facebook-Seite kannst du dein Foto posten.

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln sind eine leckere und einfache Beilage. Mein Rezept wird mit gekochten Kartoffeln in der Pfanne gemacht.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Keyword: gekochte Kartoffeln, knusprig
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln festkochend (keine frühen Kartoffeln)
  • 2 Zwiebeln
  • 6 EL Olivenöl zum Braten (oder Schmalz)
  • 200 g Speck
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver optional

Anleitungen

  • Als erstes die Kartoffeln schälen, vierteln und 20 Minuten gar kochen. Danach die Kartoffeln vollständig abkühlen lassen. Am besten eignen sich gekochte Kartoffeln vom Vortag.
  • Später die Kartoffeln in Scheiben schneiden und die Zwiebel würfeln.
  • Anschließend in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Kartoffeln darin fast frittieren bzw. langsam braten.
  • Wenn die Kartoffeln angeknuspert sind, die Zwiebel hineingeben und mit anbraten. Danach den Speck dazu geben und knusprig braten.
  • Die Bratkartoffeln mit Pfeffer, Chilipulver und Salz abschmecken.

Notizen

Wenn man für vier Personen Bratkartoffeln macht, empfiehlt es sich alles auf zwei Pfannen aufzuteilen und anzubraten. So werden die Bratkartoffeln auf jeden Fall knusprig.
Varianten:
Anstatt Speck kann man auch magere Schinkenwürfel verwenden.
Für eine vegane Variante, den Speck weglassen und z.B. Räuchertofu mit anbraten.
Bratkartoffeln mit Paprika: 
Paprika waschen, putzen und klein schneiden. Die Paprika wird zusammen mit den Zwiebeln in der Pfanne angebraten.
Bratkartoffeln mit Bärlauch: 
Bärlauch waschen, putzen und klein schneiden. Den Bärlauch in die Pfanne geben, wenn der Speck knusprig gebraten ist.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du gerne die folgenden Bilder pinnen.

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin
Knusprige Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne, garniert mit Rosmarin - zwei Bilder -davon eine Nahaufnahme

1 Kommentar

  1. Pingback: Saftiges Roastbeef mit Thymian-Rotwein-Sauce - Zimt & Chili

Hast du Fragen, Wünsche oder Anregungen oder möchtest du einen Kommentar hinterlassen? Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: