Gnocchi – glutenfrei

Gnocchi sind diese kleinen Pastabällchen aus Kartoffeln. Sie sind lecker und sehr vielseitig, man kann sie ganz einfach mit eine Tomatensauce genießen, anbraten und in einem Salat schnabulieren oder auch als Auflauf zubereiten. Auch mit Salbeibutter und Parmesan werden sie gerne gegessen.

Rezepte: Hauptgerichte: Gnocchi

Gnocchi in Salbeisauce mit Walnusskernen

Gnocchi ist das italienische Wort für Nocken. Es gibt sie auch ohne Kartoffeln, dann werden sie in der Regel mit Weizengrieß gemacht. Man kann die kleinen Bällchen auch füllen oder anstatt mit normalen Kartoffeln mit Süßkartoffeln zubereiten. Der Gnocchiteig lässt sich auch mit Gewürzen oder Kräutern anreichern, so kann man sie ganz individuell seinem persönlichen Geschmack anpassen.

Ich habe hier ein Grundrezept für Gnocchi gemacht. Ich musste allerdings ein wenig herum experimentieren, bis sie mir gelungen sind und auch geschmeckt haben. Anfangs schmeckten sie mir viel zu mehlig, so dass ich den Mehlanteil reduziert habe und einen Teil durch Polenta ersetzt habe. Dann haben sie sich beim Garen im Topf aufgelöst – nun ja! Letztendlich war ich aber erfolgreich und habe leckere Gnocchi auf die Teller gebracht. Ein Tipp noch, damit die Gnocchi beim Garen ihre Form behalten, darf das Wasser nicht mehr kochen, wenn man die kleinen Bällchen hineingibt.

 

So, nun aber zu meinem Rezept:

 

Gnocchi – glutenfrei

Rezepte: Hauptgerichte: Gnocchi

Gnocchi mit Tomatensauce und Pinienkernen

Zutaten für 4 Personen:
600 g Kartoffeln
Pfeffer & Salz
2 Eier
100 g Polenta
100 g glutenfreies Mehl
Rosenpaprika
Muskatnuss

 

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, vierteln und in einen Topf geben. Heißes Wasser angießen und ca. 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und abkühlen lassen.

Die Kartoffelmasse mit einem Ei, einem Eigelb, einer Prise Muskat, Pfeffer, Salz, Polenta, dem glutenfreien Mehl und einer Prise Rosenpaprika verrühren und zu einem festen Teig kneten.

Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen und dann in Stücke schneiden. Wer möchte, kann für das Aussehen noch mit einer Gabel Rillen in die Gnocchi drücken.

Rezepte: Hauptgerichte: Gnocchi - roh

Gnocchi – roh

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Achtung! Wenn ihr die Gnocchi ins Wasser gebt, darf es nicht mehr kochen, sonst können sich die Gnocchi auflösen!!!

Wenn die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig. Die Gnocchi auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren.

Wer möchte, kann die Gnocchi in 1 TL Butter oder Öl leicht anbraten.

 

Tipp:
Man kann die Gnocchi gut vorbereiten, so dass man sie später nur noch aufwärmen oder anbraten muss.

Sie schmecken gut mit einer fruchtigen Tomatensauce oder auch als Gratin oder Auflauf. Beliebt sind sie auch mit Salbeibutter und Parmesan.

 

Schreib mir doch wie deine Gnocchi geworden sind oder hinterlasse mir weiter unten oder unter Kontakte einen Kommentar. Hier kannst du auch Fragen und Anregungen loswerden.

Guten Appetit!

 

Gnocchi-glutenfrei – Rezept drucken (mit Bild)

Gnocch -glutenfrei – Rezept drucken (ohne Bild)

Rezepte: Hauptgerichte: Kräuter-Gnochi mit Thunfisch-Tartar

Kräuter-Gnochi mit Thunfisch-Tartar

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: