Mole Poblano

Da mir selbst die „Chili-Woche“ so gut gefallen hat, stelle ich euch heute noch ein typisches mexikanisches Gericht aus Puebla vor. In der Mole Poblano werden einige der getrockneten Chilisorten verwendet, die in meinem Artikel „Chili – Wissenswertes“ beschrieben werden. So können diese Chilisorten dann mal zum Einsatz kommen.

Als Mole werden verschiedene mexikanische Saucen bezeichnet. Die Mole Poblano ist eine süßliche, reichhaltige und milde Chilisauce, die mit Schokolade angereichert wird.

Eine Legende erzählt, dass im 16 Jh. Nonnen aus dem Kloster von Santa Rosa in Puebla Besuch von dem Erzbischof bekommen sollten. Die Nonnen gerieten in Panic, weil sie nichts hatten, was sie dem Erzbischof zu essen anbieten konnten. Die Nonnen fingen verzweifelt an zu beten. Da erschien ihnen ein Engel und inspirierte sie.

Die Nonnen fingen an verschiedene Chilisorten klein zu schneiden und zu zermörsern, sie zu rösten und mit verschiedenen Gewürzen, altem Brot, Nüssen, ein wenig Schokolade und ca. 20 anderen Zutaten zu vermengen. Dieser Mischmasch köchelte stundenlang vor sich hin, bis eine süßliche, reichhaltige und herrlich duftende Sauce – die Mole Poblano – entstand.

Heute wird die Mole Poblano in der Regel in großen Mengen zubereitet, da die Zubereitung mehrere Stunden dauert. Man kann sie aber gut portionsweise einfrieren. Jede mexikanische Hausfrau hat ihr eigenes Rezept und verwendet viel Mühe in der Zubereitung. In den Straßen von Puebla kann man die Mole Poblano dann als Paste kaufen. Diese Pasten müssen dann nur noch mit Wasser verdünnt, aufgekocht und nach eigenem Gusto abgeschmeckt werden.

Man kann die Mole Poblano mit Reis und Hähnchen servieren, sie wird aber auch als Sauce für Enchiladas verwendet. Zerrupftes Hünchenfleich (Tinga) wird auch gerne mit der Mole Poblano vermengt und dann auf Tostadas (knusprigen Tortillas) genossen.

Die Chilis, die man für die Mole braucht kann man gut online bestellen.

 

Hier kommt mein Rezept:

 

Mole Poblano

Rezepte: Hauptgerichte: Mole Poblano mit Hähnchenbrust

Mole Poblano mit Hähnchenbrust

 

Zutaten für 15 Personen:
3 TL Schmalz
10 g Chili Chipotle
150 g Chili Mulato
60 g Chili Pasilla
100 g Chili Ancho
1/2 Banane
75 g Rosinen
4 Nelken
1 TL Pfefferkörner
2,5 Liter Hühnerbrühe (10 TL Instant)
1/2 TL Kreuzkümmel, ganz
1/2 Sternanis
75 g Mandeln, ohne Haut
Zimtstange (ca. 5 cm)
125 g Erdnüsse
1/4 TL Thymian
25 g Kürbiskerne, ohne Haut
1/2 TL Oregano
25 g Sesam
5 Knoblauchzehen
500 g Tomaten
1,5 große Zwiebeln
Rosenpaprika
1/2 TL Salz
130 g Schokolade
1/2 Brötchen (25 g)
1,5 Tortillas
100 g Zucker, braun

 

Zubereitung:
Die Chilis von Samen und Scheidewänden befreien. Die Zwiebeln grob hacken und den Knoblauch pellen. Tomaten würfeln. 1 TL Schmalz in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch anrösten. Den Knoblauch herausnehmen und die Zwiebeln anbraten. Knoblauch und Zwiebeln Beiseite stellen.

1 TL Schmalz in einem großen Topf erhitzen. Die Chilis darin leicht anrösten und herausnehmen. Das Schmalz aufbewahren.

Die Chilis in 1 Liter Brühe ca. 20 Min. kochen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Ein Viertel der Chilis mit 250 ml der (Koch-) Brühe pürieren. Den Vorgang mit dem Rest der Chilis und der Brühe jeweils 3 Mal wiederholen.

Alles wieder in den Topf mit dem Schmalz geben, aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme köcheln lassen. Immer wieder umrühren.

Eine Pfanne erhitzen und darin die Mandeln, Erdnüsse und Kürbiskerne anrösten. Am Ende den Sesam kurz mitrösten. Eine Prise Pfeffer hinzugeben. Alles mit 350 ml Brühe pürieren, bis eine glatte Soße entstanden ist. Die Masse zu den Chilis geben und immer wieder umrühren.

1/2 TL Schmalz in einer Pfanne stark erhitzen. Die Tomaten hineingeben und braten. Danach bei mäßiger Hitze die Tomaten ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis sie komplett zerfallen sind und fast die Konsistenz von Püree entstanden ist. Dann eine Prise Rosenpaprika zufügen.

In der Zwischenzeit die Banane in Scheiben schneiden und in 1/2 TL Schmalz mit einer Prise Pfeffer in der Pfanne von jeder Seite 2-3 Minuten braten. Die Banane und die Rosinen zu den Tomaten geben. 15 Minuten kochen lassen. Eine Prise Pfeffer zufügen.

Die Hälfte der Masse mit 250 ml Brühe pürieren, bis eine glatte Soße entstanden ist. Den Vorgang mit der anderen Hälfte und wieder 250 ml Brühe wiederholen und zu der Mole geben. Immer wieder umrühren.

Eine Pfanne erhitzen und den Zimt, die Nelken, die Pfefferkörner, den Kreuzkümmel und den Sternanis anrösten. Die Zwiebel, die Gewürze, den Knoblauch, Oregano und Thymian mit 250 ml Brühe pürieren bis eine glatte Masse entstanden ist. Alles durch ein Sieb passieren und zur Mole geben. Alles 30 Minuten kochen lassen. 1/2 TL Salz hinzufügen. Immer wieder umrühren.

Das halbe Brötchen in Scheiben und die Tortillas in Stücke schneiden. 1/2 TL Schmalz in einer Pfanne erhitzen und alles darin anbraten. Danach das Brötchen und die Tortillas mit 250 ml Brühe pürieren, durch ein Sieb passieren und zur Mole geben. Für weitere 10 Min. kochen lassen.

Die Schokolade in Stücke brechen und zur Mole geben. Den Zucker dazugeben. Alles gut durchrühren und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren.

Nun sollte die Mole eindicken. Sollte sie zu flüssig bleiben, weiter köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollte sie zu dick werden, etwas Brühe hinzufügen. Wenn das Fett anfängt auf der Oberfläche zu schwimmen, die Mole vom Herd nehmen und abschließend abschmecken!

Tipps & Infos:
Die Mole kann mit Reis und Hähnchen serviert werden, schmeckt aber auch gut mit zerkleinertem Hähnchen auf einer knusprigen Tortilla oder man kann die Mole als Soße für Enchiladas verwenden.

Die Mole zuzubereiten dauert ca. 3 Stunden! Sie wird deshalb oft in großen Mengen hergestellt, lässt sich aber gut einfrieren.

Wenn man Chiles Mulatos nicht bekommt, kann man einfach mehr von den Chiles Anchos nehmen.

Wenn man Chiles Chipotles nicht bekommt, einfach weglassen und an Stelle von normalen Salz Rauchsalz verwenden.

 

Mole Poblano – Rezept drucken (mit Bild)

Mole Poblano – Rezept drucken (ohne Bild)

 

Schreib mir doch, ob du die Mole Poblano ausprobiert hast oder hinterlasse mir weiter unten oder unter Kontakte einen Kommentar. Hier kannst du auch Fragen und Anregungen loswerden.

¡Buen provecho!

Rezepte: Hauptgerichte: Mole Poblano mit Hähnchenbrust

Mole Poblano mit Hähnchenbrust

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: