10 Tipps zum Umgang mit einem Gasofen

Ich habe, seit ich in Rumänien lebe, einen Gasofen. Dieses kleine Biest hat mich anfangs schon mal zur Verzweiflung gebracht. Mein Essen ist von unten verbrannt und war von oben noch nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Meine Brote waren nicht durchgegart oder von einer Seite viel zu dunkel und alles dauerte so unendlich laaaange, grrrrr. Aber hier hilft offensichtlich nur Geduld.

Ich habe mich aber nicht geschlagen gegeben und bin dem kleinen „gasgefütterten“ Wesen mit etlichen Tricks gekommen, um es zu überlisten und doch noch schmackhaftes Essen zu zaubern.

Hier nun einige Infos und Tricks, die helfen können auch mit einem Gasofen zu leckeren Ergebnissen zu kommen.

Unterhitze
Ein großer Unterschied zu einem Elektroofen ist, dass die Hitze nur von unten kommt. Also nichts mit Ober- und Unterhitze oder gar Umluft.
Dadurch kann es dazu kommen, dass z.B. Brot, Pizza etc. von unten verbrennen, aber von oben der Käse der Pizza noch nicht verlaufen ist oder das Brot oben noch teigig und nicht knusprig ist.

Um das zu verhindern, hier nun meine 10 Tipps zum Umgang mit einem Gasofen:

1. Schiebe dein Backgut möglichst weit oben in den Ofen.

2. Beim Brot backen, hat es geholfen, wenn ich Wasser in einer feuerfesten Schale mit in den Ofen geschoben habe, so habe ich auch eine knusprige Kruste bekommen.

3. Wenn dein Essen z.B in einer Auflauf- oder Kastenform gegart werden soll, ist es ratsam diese auf das Ofengitter zu stellen und nicht auf das Backblech, dadurch kann im Ofen die Hitze besser zirkulieren.

4. Jeder Gasofen ist anders, deshalb ist es sinnvoll, sich ein Ofenthermometer zuzulegen. Manche Öfen werden heißer als man es erwartet und wieder andere sind eher „kaltblütig“. Also habe das Ofenthermometer anfangs immer gut im Blick. Irgendwann kennt man seinen Ofen ganz gut und weiß auch so, wie er heizt.

Tipps und Infos: Ofenthermometer

Ofenthermometer

5. Wenn man seinen Gasofen noch nicht so gut kennt, sollte man Anfangs sein Essen öfter kontrollieren, bevor es verbrennt.

6. Um die Unterhitze etwas zu reduzieren kann man auch ein zweites, leeres Blech, unten in den Ofen schieben, dass hat bei meinem Ofen Wunder gewirkt.

7. Die meisten Gasöfen heizen hinten stärker als vorne an der Tür, deshalb drehe ich nach etwa der Hälfte der Backzeit mein Essen um 180°. So bekommt das Gargut von allen Seiten die gleiche Hitzezufuhr.

8. Kuchen und Brote sollte man nicht allzu hoch backen. Sehr große Kuchen oder Brote laufen Gefahr, von außen zu verbrennen, während sie von innen noch nicht durch sind. Also lieber „kleine Brötchen“ backen.

9. Einen Gasofen braucht man in der Regel nicht so lange vorzuheizen, wie einen Elektroofen.

10. Die Temperaturanzeige ist oft nur in Stufen angegeben. Unten findest du eine Tabelle, die zeigt, welche Temperatur den einzelnen Stufen entspricht.

Stufe am Gasherd                         Temperatur in °C

1                                                                   140

2                                                                   150

3                                                              160 – 170

4                                                                   180

5                                                                   190

6                                                                   200

7                                                                   220

8                                                                   230

9                                                                   240

 

Schreib mir doch, wenn du noch weitere Tipps hast oder hinterlasse mir weiter unten oder unter Kontakte einen Kommentar. Hier kannst du auch Fragen und Anregungen loswerden.

Also, viel Erfolg mit deinem Gasofen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: