Go Back

Flammkuchen mit Feigen und Ziegenkäse

Süße Feigen, würziger Ziegenkäse und knusprige Walnüsse sind für mich der perfekte Belag auf einem Flammkuchen. Der Teig ist glutenfrei und ein Rezept für veganen und somit laktosenfreien Schmand findest du hier auch. Etwas Rosmarin gibt dem Flammkuchen mit Feigen und Ziegenkäse sein mediterranes Aroma.
Vorbereitungszeit50 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit1 Std. 25 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Mediterran
Keyword: glutenfrei, laktosefrei
Portionen: 2 Flammkuchen

Zutaten

  • Pizzateig glutenfrei
  • Schmand vegan
  • 4 Feigen
  • 1 Rolle Ziegenkäse 100 g
  • 50 g geräucherte Schinkenwürfel
  • 40 g Walnüsse
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Honig

Anleitungen

  • Den Pizzateig zubereiten (ein Rezept für glutenfreien Pizzateig findest du hier). Nach der Ruhezeit den Teig halbieren. Beide Hälften dünn ausrollen und nochmals 10 Minuten ruhen lassen.
  • Die Walnüsse zusammen mit dem Ahornsirup in eine heiße Pfanne geben und bei mittlerer Hitze karamellisieren. Die Nüsse auf Backpapier geben und auskühlen lassen. Danach grob hacken.
  • Den veganen Schmand zubereiten (ein Rezept für vegnanen Schmand findest du hier).
  • Die Feigen und den Rosmarin waschen. Die Feigen in Scheiben schneiden und die Rosmarinnadeln abzupfen. Die Zwiebel pellen und in dünne Ringe schneiden. Den Ziegenkäse in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Die Flammkuchen auf mit Backpapier belegte Backbleche geben und mit Schmand bestreichen. Zwiebelringe, Feigen, Ziegenkäse, Schinken und Rosmarin darüber verteilen. Alles im Ofen für ca. 35 Minuten backen.
  • Die Flammkuchen aus dem Ofen holen und mit den gehackten Walnüssen bestreuen. Den Honig auf den Flammkuchen verteilen und servieren.