Go Back

Rotes Thai-Curry mit Kokosmilch

Knackiges Gemüse, würziger Ingwer, Kartoffeln und Erdnüsse - das ist mein rotes Thai-Curry mit Kokosmilch. Ein einfaches und veganes Rezept.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Thailand
Keyword: einfach, Kokosmilch, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Kartoffeln
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL rote Currypaste
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 100 g grüne Bohnen
  • 100 g Erbsen TK
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 800 ml Kokosmilch
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 bis 3 EL Sojasauce
  • 2 TL Misopaste
  • 5 Kaffir-Limettenblätter
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 4 TL Ingwer gerieben
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 EL braunen Zucker
  • weißer Pfeffer & Salz
  • 4 EL Erdnussbutter
  • 4 EL Erdnüsse grob gehackt

Anleitungen

  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln in Salzwasser geben und 15 Min kochen. Das Wasser danach abgießen.
  • Die Erbsen in eine Schale geben und auftauen lassen. Paprika waschen, putzen und in Würfel schneiden. Die Bohnen waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Das Zitronengras waschen, das untere Ende abschneiden und mit dem Messerrücken platt drücken, dann verknoten. Die Kaffir-Limettenblätter in feine Streifen schneiden.
  • Kokosöl in einem Topf erhitzen. Currypaste und Tomatenmark in den Topf geben und kurz anrösten. Die Kokosmilch angießen und Kaffir-Limettenblätter, Zitronengras und Ingwer dazu geben. Alles 10 Minuten offen köcheln lassen.
  • Das Thai-Curry mit 2 bis 3 EL Sojasauce, 2 TL Misopaste, Pfeffer, Salz, 1 TL Limettensaft und 2 EL Zucker abschmecken. Nun 4 EL Erdnussbutter unterrühren und das Gemüse sowie die Kartoffeln dazu geben. Alles ca. 5 Minuten ziehen lassen. Dann das Zitronengras entfernen.
  • Das Thai-Curry mit Reis servieren und mit Thai-Basilikum und Erdnüssen garnieren.